6. Etappe: Hirzenach-Boppard

Unsere vorletzte Etappe des WelterbesteigsūüėÄ  - die offiziell 6. von Hirzenach nach Boppard.  Wundersch√∂n!!!!  Am Bahnhof Hirzenach ging es los. Leider war hier wieder kein Hinweisschild auf den Welterbesteig, das ist echt schade, dass man solche Strecken, in die so viel Geld gesteckt wird, nicht entsprechend vermarktet - aber inzwischen wissen wir ja, dass der RheinBurgenWeg meistens denselben Zuweg hat. Erst ging es mal so richtig sch√∂n bergauf, also eigentlich ging es immer wieder bergauf, nat√ľrlich auch entsprechend runter. Eine wundersch√∂ne Etappe mit viel Wald, aber gleichzeitigen Blicken  auf den Rhein - unglaublich viele. Traumhafte Aussichtspunkte, anspruchsvolle Wege, eine der anstrengenderen 15 km Touren. Das Meiste kannten wir zwar schon, denn wir waren auf drei uns bekannten Traumschleifen unterwegs. Das habe ich aber erst unterwegs bemerkt, da es schon 2-3 Jahre her ist, wo wir dort waren. Der TS Rheingold, F√ľnfseenblick und Marienberg. 

Aber: Definitiv eine Empfehlung, es war superschön.

Ein paar ??? habe ich allerdings. ...Die Strecke ist im Internet auf verschiedenen Seiten l√§nger und mit mehr H√∂henmetern angegeben.... Die Schilder des Welterbesteigs zeigen immer wieder KM-Angaben zum  Bahnhof Boppard - da fehlen aber die 1,9 km Zuweg, die muss man noch dazu rechnen, wenn man plant kit dem Zug zu fahren. Wie k√∂nnen die Schilder des TS Marienberg einfach √ľber die Schilder des Jakobsweges montiert werden?

Nach oben